geschnittene Gurken und Tomaten

Fortbildungsveranstaltung Katathym Imaginativer Psychotherapie

Am Mittwoch, den 16.01.2019, fand in der Celenus Klinik Bad Herrenalb eine Fortbildungsveranstaltung zu Katathym Imaginativer Psychotherapie (KIP) statt. Referent war Dr. med. Harald Ullmann, der diese spezielle Methode der Psychotherapie maßgeblich weiterentwickelt hat. 

Im Unterschied zu Visualisierungstechniken anderer Methoden, zeichnen sich die katathymen Imaginationen dadurch aus, dass sie nicht nur optische Eindrücke plastisch vor Augen führen, sondern, dass grundsätzlich alle Sinnesmodalitäten angesprochen werden. Das Beiwort Katathym soll verdeutlichen, dass Vorstellungen emotional aus dem Gefühl heraus, also nicht willentlich, gesteuert werden. 

Dr. Ullmann legte die therapeutischen Interventionen zum Umgang mit diesen Vorstellungen, in einem außerordentlich praktischen Vortrag beeindruckend dar. Deutlich wurde auch der Einsatz der Katathym Imaginativen Psychotherapie im Bereich der Rehabilitation und zum „Leben in Balance“ zwischen Rationalität und Emotionalität (wesentlicher therapeutischer Inhalt der Celenus Klinik Bad Herrenalb).

Die insgesamt 26 Teilnehmer zeigten sich begeistert von der Fortbildung und fragten sehr konkret nach weiteren Ausbildungsmöglichkeiten in dieser Methode nach. Auch die Organisatoren empfanden die Veranstaltung als sehr gelungen. 

Bild mit Typo Fortbildungsveranstaltung