Klinikleitbild in der Klinik Bad Herrenalb

Klinikleitbild

„VOM LEBEN ANGESTECKT“


Kompetenz in psychosomatischer Medizin
Das evidenzbasierte Konzept der Celenus Klinik Bad Herrenalb

 

Die Celenus Klinik Bad Herrenalb verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Behandlung psychosomatischer Störungen. Das Rehabilitationskonzept der Celenus Klinik Bad Herrenalb basiert auf einem ganzheitlichen Behandlungsansatz, der entsprechend dem biopsychosozialen Verständnis die physischen, psychischen und sozialen Aspekte berücksichtigt. Das Rehabilitationskonzept der Klinik ist somit multidisziplinär, mehrdimensional und multimodal. Besondere Bedeutung wird auf die Behandlung von Teilhabestörungen gelegt.

Das therapeutische Angebot schließt neben der medizinisch-somatischen Behandlung, die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie mit dem Schwerpunkt strukturbezogene Therapie ein, die durch systemische und verhaltenstherapeutische Elemente ergänzt wird. Das Konzept umfasst weiterhin die emotionsfokussierte Therapie. Durch die konzeptionelle Förderung einer intensiven Kommunikation zwischen den Patienten und Therapeuten, wird die gegenseitige Unterstützung im Sinne des Erwerbs nachhaltiger sozialer Kompetenz systematisch gefördert. Einen weiteren wesentlichen Schwerpunkt des Konzeptes stellt die arbeitsbezogene bzw. berufsorientierte Rehabilitation dar.

Die Behandlung basiert grundsätzlich auf evidenzbasierten Verfahren. Wir behandeln auch pharmakologisch unter Berücksichtigung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse nach dem Grundsatz so wenig wie möglich, so viel wie nötig.
Dies entspricht unserer Überzeugung „Der Mensch ist des Menschen Medizin“.

 

Medizinisch berufliche Orientierung

 

Eine wichtige Zielsetzung der Rehabilitation ist es, die berufliche und soziale Teilhabe der Versicherten sicherzustellen. Dies geschieht dadurch, dass die  gesundheitlich bedingten Beeinträchtigungen der Erwerbsfähigkeit der Versicherten gemindert werden und sie damit in die Lage versetzt werden möglichst dauerhaft einer Erwerbstätigkeit nachgehen zu können. Die berufsorientierte Rehabilitation soll neue Kompetenzen für das Erwerbsleben in der bisherigen Anstellung erreichen oder eine Motivation für eine berufliche Veränderung schaffen.

 

 

Offenes Arbeits- und Lernklima für unsere Mitarbeiter

Die Zufriedenheit aller Mitarbeiter ist wesentliche Grundlage unserer Arbeit. Jeder Mitarbeiter ist ein bedeutsamer Teil des Teams und mit dem Konzept der Klinik identifiziert.

Die Teamarbeit ist geprägt von Offenheit, konstruktiver Auseinandersetzung und einem umfassenden Informationsaustausch innerhalb des Teams. Die Mitarbeiter sind an relevanten Entwicklungen und Entscheidungsprozessen der Klinik beteiligt. Die Qualifikation unserer Mitarbeiter, ihre Fähigkeiten und Stärken, werden durch kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen sowie regelmäßige Supervision gefördert.


Kooperationen mit Kosten-, Leistungsträgern und Zuweisern


Kontinuität in der Zusammenarbeit und stabile, vernetzte und intensive Beziehungen mit Kostenträgern und Zuweisern sind Basis unseres Erfolges. Dabei ist unser Ziel, die Bedürfnisse und Wünsche unserer Partner zu berücksichtigen, umzusetzen und eine transparente Darstellung unserer Arbeit nach Außen zu geben. Dadurch erreichen wir eine hohe Zufriedenheit aller Beteiligten sowie positive Behandlungsergebnisse.


Umfassendes Qualitätsmanagement

Die kontinuierliche Optimierung unserer Leistungen ist durch unser zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem nach der Norm DIN EN ISO 9001:2008/DEGEMED sichergestellt. Die Klinik erfüllt damit die Anforderungen des § 20 Abs. 2a SGB IX. Wir beteiligen uns an den externen Qualitätssicherungsverfahren der Rentenversicherungen und der Gesetzlichen Krankenkassen. So stärken wir eine konsequente Organisationsentwicklung und –verbesserung und sichern den wirtschaftlichen Erfolg und langfristigen Bestand unserer Fachklinik.